DSL Speedtest - DSL-Geschwindigkeit messen

DSL Geschwindigkeitstest durchführen
Ihr Anbieter:
Ihre vertragliche Surfgeschwindigkeit:
Ihre Postleitzahl:
* Hinweise

Der Downloadspeed der Internetanbieter ist das wohl wichtigste Tarifmerkmal. Aufgrund des Standorts kann nicht immer die volle DSL-Geschwindigkeit erreicht werden. Je weiter nämlich der DSL-Anschluss von der Vermittlungsstelle entfernt ist, desto langsamer ist DSL. Warum haben wir unter "DSL zu langsam?" beschrieben.

AnbieterDurchschnittliche Internetspeed-Bewertung
Tele2 Internet
clock Tele2 Speedtest
starstarstarstar (4,25)
M-Net Internet
clock M-Net Speedtest
starstarstarstar (3,50)
Congstar Internet
clock Congstar Speedtest
starstarstar (3,00)
Vodafone Kabel Deutschland Internet
clock Vodafone Kabel Deutschland Speedtest
starstarstar (2,84)
Tele Columbus Internet
clock Tele Columbus Speedtest
starstarstar (2,83)
Unitymedia Internet
clock Unitymedia Speedtest
starstarstar (2,67)
1&1 Internet
clock 1&1 Speedtest
starstarstar (2,67)
Telekom Festnetz, Internet & TV Internet
clock Telekom Festnetz, Internet & TV Speedtest
starstarstar (2,59)
Vodafone Internet
clock Vodafone Speedtest
starstar (2,46)
Kabel BW Internet
clock Kabel BW Speedtest
starstar (2,42)
o2 Internet
clock o2 Speedtest
starstar (2,33)
DSL zu langsam

Heutige Internetanbieter bieten Verbrauchern Internetanschlüsse mit bis zu 120 Mbit/s an. DSL-Anbieter kommen immerhin dank VDSL auf bis zu 50 Mbit/s. Leider erreichen die zur Verfügung gestellten Internetanschlüsse nicht immer die vertraglich geregelten Internet-Speeds. Zur Berechnung der Download-Geschwindigkeit kann ein DSL-Speedtest helfen schnell und unkompliziert einen Wert zu erhalten.

Letzte Messergebnisse

Datum + OrtProvider + Speed laut TarifMessergebnis
Speedtest vom 25.02.2017, 01:22 Uhr
Messung aus Chemnitz
Tele Columbus 100000Download: 1.275 kbit/s
Upload: 2.186 kbit/s
Ping: 0,057 s
Speedtest vom 25.02.2017, 00:12 Uhr
Messung aus Zwingenberg, Bergstraße
Unitymedia >128000Download: 47.298 kbit/s
Upload: 4.613 kbit/s
Ping: 0,091 s
Speedtest vom 24.02.2017, 23:01 Uhr
Messung aus Lübeck
1&1 50000Download: 35.371 kbit/s
Upload: 4.771 kbit/s
Ping: 0,100 s
Speedtest vom 24.02.2017, 22:01 Uhr
Messung aus Kahl am Main
Telekom Festnetz, Internet & TV 50000Download: 25.347 kbit/s
Upload: 1.489 kbit/s
Ping: 0,076 s
Speedtest vom 24.02.2017, 21:57 Uhr
Messung aus Dresden
Tele Columbus 16000Download: 3.503 kbit/s
Upload: 865 kbit/s
Ping: 0,070 s
Speedtest vom 24.02.2017, 21:37 Uhr
Messung aus Berlin
Tele Columbus 100000Download: 3.485 kbit/s
Upload: 2.194 kbit/s
Ping: 0,127 s
Speedtest vom 24.02.2017, 20:47 Uhr
Messung aus Erfurt
Tele Columbus >128000Download: 85.156 kbit/s
Upload: 5.368 kbit/s
Ping: 0,107 s
Speedtest vom 24.02.2017, 20:43 Uhr
Messung aus Diensdorf-Radlow
Telekom Festnetz, Internet & TV 6000Download: 970 kbit/s
Upload: 122 kbit/s
Ping: 1,157 s
Speedtest vom 24.02.2017, 19:58 Uhr
Messung aus Krefeld
Unitymedia 100000Download: 42.490 kbit/s
Upload: 5.469 kbit/s
Ping: 0,031 s
Speedtest vom 24.02.2017, 19:46 Uhr
Messung aus Gütersloh
o2 16000Download: 4.739 kbit/s
Upload: 551 kbit/s
Ping: 0,155 s

Online DSL-Speedtests nicht genau

Es gibt mehrere Möglichkeiten den Download-/Upload-Speed zu ermitteln. Im Browser ausgeführte Tests haben den Vorteil, dass die Prüfung innerhalb kurzer Zeit und ohne Installation von Software bewerkstelligt werden kann. Dafür sind die Resultate aber auch ungenau. Grund: Der Server auf dem der DSL-Speedtest läuft kann ausgelastet sein und das Testergebnis verfälschen.

Besser ist es eine DSL-Speed-Messung mit einer Software mehrere Male und zu verschiedenen Zeiten zu machen. Das hat den Vorteil die Messung unabhängig von einer Internetseite zu machen. Auch möglich: Download einer größen Datei (z.B. 1 GB) und Messung der Zeit. Dauert der Download z.B. 512 Sekunden, kann dadurch der Downloadspeed berechnet werden:

  • Umrechnen in Bit: 1 GB sind gleich 8 Gbit
  • Umrechnen in Mbit: 8Gbit * 1024 = 8192 Mbit
  • Ausrechnen des DSL-Speeds: 8192 Mbit / 512 Sekunden = 16 Mbit/s
[Bildquelle: aboutpixel.de / Schneckenjagd © Jürgen Treiber]