Funk-Internet

wiDSL: DSL in Sinntal über Richtfunk

Geschrieben am 07.09.2011, 07:26 Uhr von
Richtfunk-Internet für Sinntal

Richtfunk-Internet für Sinntal

Gute Nachrichten für alle Sinntaler: Der Anschluss des Ortes ans Hochgeschwindigkeits-Internet ist in greifbare Nähe gerückt. Nach langem Zögern sicherte das hessische Wirtschaftsministerium Fördermittel in Höhe von 350.000 Euro für den Breitbandausbau in der Region zu. Bürgermeister Carsten Ullrich gab bekannt, dass sich die Gemeinde Sinntal mit 85.000 Euro an den Kosten beteiligen werde. Nachdem Verhandlungen mit der Telekom und anderen Anbietern an den zu hohen Investitionskosten gescheitert waren, kommt Unterstützung nun vom regionalen Telekommunikationsanbieter OR Network aus Grünberg. Dieser möchte den Breitbandanschluss über einen innovativen Ansatz unter dem Namen wiDSL realisieren.

Drucken


wiDSL – der drahtlose Breitbandanschluss kommt

wiDSL ist ein bisher kaum bekanntes Verfahren zur Versorgung mit Breitband-Internet in ländlichen Regionen mit geringer Siedlungsdichte. Anders als beim herkömmlichen DSL müssen dabei keine teuren Hausanschlüsse verlegt werden. Stattdessen erfolgt die Verbindung zum Endanwender per Richtfunk. Über einen zentralen Umsetzer wird das Signal an die angeschlossenen Haushalte verteilt. Mit der neuen Technologie werden Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 16 Megabit pro Sekunde für Privatkunden sowie bis zu 50 Megabit pro Sekunde für Geschäftskunden möglich sein.

Wie teuer wird das DSL per Funk?

Der neue Breitbandanschluss wird erstaunlich günstig sein – einen einfachen wiDSL-Zugang mit 2 Megabit pro Sekunde im Upstream und Traffic-Begrenzung auf 20 Gigabyte will OR Network bereits für 12 Euro im Monat anbieten. Der leistungsstarke 16-Megabit-Zugang soll einschließlich unbegrenzten Transfervolumens 49 Euro kosten. Hinzu kommt eine einmalige Anschlussgebühr, deren Höhe sich nach der Vertragslaufzeit richtet. Sinntal darf sich also nicht nur auf schnelles, sondern auch auf kostengünstiges Internet freuen.

Jetzt Verfügbarkeit prüfen: DSL in Sinntal, www.widsl.de

Mehr News zu Sinntal in anderen Blogs: Anfang 2010 wurde das Biberland in Sinntal gesichert.

[Bildquelle: Google Maps]

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
tag_blue Schlagwörter: DSL, DSL via Funk, Hessen, Internet, Telekom
Bisherige Reaktionen

Kommentar schreiben

Dein Kommentar