Allgemein

Vodafone greift mit Übernahme von Kabel Deutschland die Telekom an

Geschrieben am 18.09.2013, 07:40 Uhr von

Vodafone und Kabel Deutschland Übernahme

Für rund 11 Milliarden Euro übernimmt Vodafone den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland. Es verkauften mehr als 75 Prozent der Aktionäre ihre Kabel Deutschland Anteile, wie Vodafone mitteilte. Von nun an kann das neue Unternehmen Fernsehen, Internet und Telefonie aus einer Hand anbieten und ist ein starker Konkurrent zum Marktführer – der Deutschen Telekom.

Drucken


Es ist eine große Hürde, die Vodafone da genommen hat. Nun steht noch die kartellrechtliche Freigabe von der Europäischen Kommission (Brüssel) aus. Bis Freitag wird sie entscheiden, ob sie eine vertiefte Prüfung vornimmt oder die Kabel Deutschland Übernahme gleich freigegeben wird. In der Vergangenheit gab es seitens des Bundeskartelamts zu der Übernahme keine Bedenken. Innerhalb weniger Wochen könnte der Zusammenschluss über die Bühne gehen, wenn die Wettbewerbshüter aus Brüssel die Übernahme sofort und ohne Auflagen absegnen. Branchenexperten schätzen dieses Szenario.

Vodafone greift Marktführer Telekom an

Es ist ein Angriff von Vodafone an den Platzhirsch Telekom. Mit seinem großen deutschen Kabelnetz und den TV-Angeboten gibt es ein großes Potenzial. Rund 8,5 Millionen TV-Haushalte gibt es in Deutschland. Die Verbindungsgeschwindigkeiten sind so hoch, dass die Telekom das Nachsehen hat. Bis zu 150 Mbit/s sind schon jetzt möglich – technisch realisierbar wären sogar ohne großen Aufwand bis zu 400 Mbit/s. Die Telekom hat in der Vergangenheit Milliarden für den Netzausbau investiert und erreicht maximal 100 Mbit/s. Kunden schätzen aber schnelle Internetanschlüsse und wählen ihren Anbieter oft danach aus. Grund: Filme sind immer öfter in HD-Qualität.

84,50 Euro in bar für einen Anteilsschein

Geboten hat Vodafone 84,50 Euro in bar für jeden Kabel-Deutschland-Anteilsschein. 2,50 Euro kamen außerdem an Dividende dazu. Diese hatte Kabel Deutschland für das Geschäftsjahr 2012/2013 versprochen. Das Angebot ist 7,7 Milliarden Euro schwer. Für Vodafone fast ein Klacks: 130 Milliarden Dollar bekommt Vodafone für den Ausstieg aus Verizon Wireless. Unter dem Namen „Project Spring“ will Vodafone in den kommenden drei Jahren das Netz ausbauen. Sieben Milliarden Euro sollen in Europa investiert werden.

Im deutschen Telekommunikationsmarkt ist ordentlich etwas los. Nachdem Vodafone den Kabelriesen Kabel Deutschland übernehmen wollte, hat auch Telefónica zum Angriff ausgeholt und Interesse am Konkurrenten E-Plus bekundet – wir berichteten. Auch hier müssen die Wettbewerbsbehörden dem Deal noch zustimmen.

Vodafone bald mit TV, Internet & Telefonie über TV-Kabel

Derzeit ist Vodafone mit mehr als 32 Millionen Kunden die Nummer zwei auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Zuletzt musste Vodafone sogar Marktanteile abdrücken, hatte sich zuvor mit der Telekom aber ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Im Festnetzgeschäft hat Vodafone aber das Nachsehen: Nur 3 Millionen Kunden setzen auf Telefonie und DSL von Vodafone. In Zukunft will Vodafone auch im Bereich Telefonie, Internet und Fernsehen auf gleicher Augenhöhe mit dem Bonner Telekommunikationsanbieter stehen. Wir dürfen auf entsprechende Tarife gespannt sein.

Vodafone: Kabel Deutschland Übernahme

Vodafone: Kabel Deutschland Übernahme

Drucken


The following two tabs change content below.

Maria Tuchajew

Redakteurin
Maria ist aktuell unsere einzige RedakteurIN. Sie interessiert sich um Internet via Funk und Satelliten-Internet. Ihr Fachgebiet sind also die typischen DSL-Alternativen, wenn DSL oder Kabel-Internet nicht möglich sind.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar