LTE-News

Vodafone LTE jetzt in allen deutschen Großstädten

Geschrieben am 08.04.2013, 07:20 Uhr von

Vodafone-LTE in Deutschland 02/2013Vodafone hat alle 81 deutschen Großstädte mit 100.000 Einwohnern und mehr mit dem Mobilfunknetz der vierten Generation ausgestattet. Zum Erreichen des Zieles „bestes Netz“ hat Vodafone damit einen Meilenstein erreicht.

Drucken


In einer Mitteilung vom Sonntag berichtet Mobilfunk- und Internetanbieter Vodafone von der erfolgreichen LTE-Vorsorung der deutschen Großstädte. Nächstes Ziel sind alle Städte mit mindestens 50.000 Einwohnern. Dann wären rund 160 Städte mit LTE versorgt. Entsprechen würde dies zwei Drittel der Fläche Deutschlands. Vodafone würde dann 50 Millionen Bürger erreichen. Unseren Informationen nach soll mit Münster aber mindestens eine Stadt vorhanden sein, die über 100.000 Einwohner (laut Wikipedia 291.754) und noch kein LTE hat. Die Abfrage der Netzabdeckung auf Vodafone.de bestätigt dies.

Investitionen in LTE-Netzausbau

Vodafone bietet derzeit das bundesweit größte LTE-Netz. Vorausgegangen ist eine Umfrage der Zeitschrift „Connect“. Vodafone landete dabei hinter der Deutschen Telekom auf Platz zwei. Nicht gut genug für „Vodafone Deutschland“-Chef Schulte-Bockum. Er kündigte auf der Cebit Investitionen in den Netzausbau an. Ende März 2013 ist es nun soweit: Vodafone hat alle deutschen Großstädte mit dem 4G-Netz versorgt. In einem Jahr wurde die Reichweite verdoppelt. Das Versprechen wurde gehalten.

Theoretisch kann LTE (Mobilfunk der vierten Generation – Long Term Evolution) 100 Megabit pro Sekunde liefern. DSL liegt derzeit meist bei 16 Megabit pro Sekunde bis maximal 50 Megabit pro Sekunde. In der Praxis sieht es meist anders aus. Zum einen bietet Vodafone maximal 50 Mbit/s, zum anderen hängt die tatsächlich erreichte Geschwindigkeit von der Netzauslastung ab. Je mehr Nutzer in einer Mobilfunkzelle aktiv sind, desto geringer die Surfgeschwindigkeit für jeden einzelnen Nutzer.

Vodafone LTE im Frequenzspektrum 800 MHz und 2.600 MHz

Für optimale Ergebnisse setzt Vodafone in Großstädten auf LTE-2600. So können möglichst viele LTE-Nutzer auf kleinem Raum und damit in einer Funkzelle versorgt werden. Auf dem Land kommt LTE-800 zum Einsatz. Dies spielt Vorteile innerhalb von Gebäuden und der großen Fläche aus. Telekom setzt hingegen auf den LTE-Frequenz-Bereich 1.800 MHz. Das können auch iPhone- und iPad-Nutzer verwenden. Wer bei Vodafone LTE nutzen will, muss daher auf alternative Smartphones wie das Samsung Galaxy S4 oder HTC One SV nutzen.

Vodafone-LTE in Deutschland 02/2013

Vodafone-LTE in Deutschland (Stand 02/2013)

Drucken


The following two tabs change content below.

Timo Zudjak

Chefredakteur
Timo ist Chefredakteur auf DSL-Stadt. Er ist selbst auch Autor und schreibt hier über News zu LTE (Long Term Evolution) und immer wenn es etwas Neues im DSL-Bereich zu berichten gibt. Er ist der Ansprechpartner für alle anderen Redakteure aus dem Team.
tag_blue Schlagwörter: Deutschland, LTE, LTE-Ausbau, Vodafone
Kommentar schreiben

Dein Kommentar