Mobiles Internet

Überlastete Mobilfunknetze: Telekom und Vodafone investieren Milliarden

Geschrieben am 22.10.2012, 12:26 Uhr von

Entwicklung: Datenvolumen in Mobilfunknetzen

Vodafone und Telekom wollen als größten deutschen Mobilfunkanbieter ordentlich in den Netzausbau investieren. Die mobile Internetnutzung macht dies notwendig. So hat das Magazin Focus die Überlastung der Handynetze kritisiert, nachdem mehrere Monate in Stichproben die Handynetze in Großstädten geprüft wurden. Beide Anbieter geloben Besserung.

Drucken


Milliardeninvestitionen wollen Vodafone und Telekom tätigen, um das Problem der Netzüberlastung in den Griff zu bekommen. Das ist auch notwendig. Vodafone erwartet bis zum Jahr 2015 einen Traffic-Wachstum in Mobilfunknetzen von 2000 Prozent. Alleine dieses Jahr hat der Telekommunikationsanbeiter deswegen einen Milliardenbetrag in den Netzausbau gesteckt. Alleine für LTE-Technik soll es ein dreistelliger Millionenbetrag in 2012 sein. In drei Jahren soll Vodafone laut Vodafone-Chef Jens Schulte-Bockum bereits mehr als drei Milliarden Euro investieren. 30 Prozent der Bevölkerung nutzen aktuell ein Smartphone in Deutschland. In drei Jahren werden seinen Einschätzungen nach 80 Prozent der Bevölkerung ein Smartphone haben.

196 MB Datentraffic gegenüber dem Vorjahr

Nach Focus-Angaben will auch die Telekom deutlich mehr für den Netzausbau investieren. Alleine in das LTE-Mobilfunknetz sollen mehr als eine Milliarde Euro fließen. Mehr als 100 Städte sollen bis Ende des Jahres mit LTE versorgt sein. Das ist auch notwendig. Seit 2010 hat sich nach einer Studie des Branchenverbandes VATM die Internetnutzung am Smartphone verdoppelt. Analysten haben für 2012 geschätzt, dass jeder Kunde im Durchschnitt 196 MB pro Monat an Traffic mobil mit dem Handy verursacht. 2009 waren es nur 41 MB. Ohne LTE soll das Datenvolumen in 2012 rund 130,7 Millionen GByte betragen. Das ist ein Anstieg um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr.

Aktuell sind Vodafone (28,1 Prozent) und Telekom (29 Prozent) Marktführer in Deutschland, was die Umsätze des Mobilfunkmarktes angeht. Telefónica O2, E-Plus und Freenet folgen mit 14,8, 13 bzw. 12,1 Prozent.

Mobilfunknetz besonders in Morgenstunden überlastet

Focus hatte insbesondere in den frühen Morgenstunden eine hohe Netzauslastung festgestellt. Besonders bei der mobilen Datennutzung gibt es Engpässe. Webseiten werden nicht aufgerufen oder laden nur sehr langsam. Vodafone räumte bereits ein, dass es Verbesserungspotenzial gibt.

Entwicklung: Datenvolumen in Mobilfunknetzen

Entwicklung: Datenvolumen in Mobilfunknetzen (Quelle: VATM)

Drucken


The following two tabs change content below.

Stephan Gottlieb

Redakteurin
Stephan ist unser neuester Redakteur und schreibt bei uns über mobiles Internet. Er kennt die Smartphone-Tarife der bekannten Anbieter und versorgt euch mit News zu UMTS und LTE. Außerdem schreibt er über den DSL-Ausbau.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar