LTE-News

Telekom LTE in Hamburg, Bonn, Leipzig und München gestartet

Geschrieben am 25.04.2012, 08:54 Uhr von
Telekom LTE Infografik

Telekom LTE Infografik

Gleich für vier Städte hat die Telekom das LTE-Netz gestartet. München, Leipzig, Hamburg und Bonn erhalten den Mobilfunkstandard LTE 800. Bis zu 100 Megabit/s sollen Nutzer mobil vom Laptop oder Smartphone in den Großstädten nutzen können. Die neue Übertragungstechnik der Telekom gleicht einer Revolution auch wenn in der Praxis die LTE-Geschwindigkeit nicht voll erreicht wird. 10 bis 14 mbit/s sind realistisch.

Drucken


Bislang mussten sich Nutzer mit einem Download-Speed von nur maximal 42 mbit/s zufrieden geben. Damit konnten Bilder oder Videos relativ schnell runtergeladen worden. Am 24. April 2012 stellte die Telekom nun den neuen Mobilfunkstandard vor. So wurde eine Videokonferenz zwischen den Städten per LTE übertragen. Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn saß während der Übertragung in Bonn und konnte in Hamburg, Leipzig und München gesehen werden.

Viel wichtiger als die maximal mögliche Surfgeschwindigkeit ist die Latenzzeit. Diese soll bei LTE (30 Millisekunden) im Vergleich zu UMTS/HSPA (120 Millisekunden) etwa ein Viertel geringer sein. Gefühlt merkt man dies besonders beim Surfen.

Das Potenzial für LTE ist groß. Studien zufolge soll im Mobilfunksektor bis 2013 sich der Traffic um den Faktor 60 vervielfachen. Verständlicherweise sind die Ansprüche an schnelle Datennetze sehr hoch.

In Hamburg hat die Telekom einen ersten Schritt gemacht. 40 Prozent der Hansestadt ist bereits mit LTE ausgestattet. Laut Telekom sind damit 75 Prozent der Bevölkerung inbegriffen. In Zukunft sollen rund um Hamburg auch Stade, Elmshorn und Norderstedt folgen. Zu den ersten Städten mit LTE gehörten Wittenberg und Annaburg – wir berichteten. Eine komplette LTE-Versorgungskarte bietet die Telekom auf der eigenen Seite an.

LTE-Tarife von Vodafone und Telekom

Nutzer können LTE bislang nur auf Tablets oder Notebooks nutzen. LTE-Smartphones gibt es bei uns in Deutschland noch nicht auf dem Markt. Am Computer ist ein LTE-Surfstick (Telekom Speedstick-LTE) notwendig. Die Telekom verlangt hierfür 149 Euro. Im günstigsten LTE-Tarif der Telekom zahlen kunden 19,95 Euro pro Monat.

Vodafone hat vergleichsweise eine niedrigere LTE-Geschwindigkeit von maximal 50 Megabit/s. Der günstigste Vodafone-Tarif kostet pro Monat 14,44 Euro.

Zu den LTE-Tarifen:

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar