Glasfaser-Internet

Stadtwerke Bochum bauen weiterhin Glasfaser-Netz aus

Geschrieben am 05.09.2012, 10:55 Uhr von

Glasfaser-Anbindung

Glasfaserkabel ermöglichen schnelle Downloads. In Bochum haben die Stadtwerke den Internetausbau selbst in die Hand genommen. Vor eineinhalb Jahren begann man mit der Umrüstung. Heute sind bereits 10.000 Wohnungen am Hochgeschwindigkeitskabel angebunden. In Zukunft sollen auch weitere Häuser angebunden werden.

Drucken


74 Mio. Euro planen die Stadtwerke in Bochum für den Ausbau des Glasfasernetzes bis 2020. Bis dahin sollen etwa 80 Prozent aller Wohnungen das schnelle Datennetz nutzen können. Die Vorteile einer solchen Datenverbindung sind schnelles Surfen im Internet und HD-Fernsehen. Neben Bochum hat nur München den lokalen Glasfasernetzausbau in die eigene Hand genommen. In Zukunft sollen neben den 10.000 Wohnungen in rund 1.400 Gebäuden auch Wohnhäuser angebunden werden. 1.400 weitere Eigentümer haben ihr Einverständnis für den High-Tech-Anschluss gegeben.

90 Prozent wählen Glasfaseranschluss

Der Ausbau begann in 2010 in Altenbochum. Heute haben die Stadtwerke auch in Ehrenfeld verlegt. Insgesamt ist das Netz aus den dünnen Glasfasern bereits 50 km lang. Dabei stößt das moderne Netz auf positive Rückmeldungen. 90 Prozent aller Hauseigentümer lassen ihr Haus an das Netz anbinden. Vorteil: Bei einer Entfernung von weniger als 10 Metern zwischen Glasfaserkabel und Keller ist die Anbindung kostenlos. Selbst die Anbindung innerhalb eines Wohnhauses übernehmen die Stadtwerke die Verkabelung. Bei Verwendung der alten Kupferkabel gibt es einen kleinen Geschwindigkeitsverlust. Nachdem die Beauftragung eingeht, kann es aber laut Stadtwerke bis zu 4 Wochen dauern bis die Vernetzung stattfindet.

Innenstadt und Grumme werden per Glasfaser verbunden

Geplant ist die Anbindung von 100.000 Wohnungen in Bochum bis 2012. Als nächstes wird die nördliche Innenstadt mit Grumme per Glasfaser verbunden. 25 km Kabel werden verlegt. Hausbesitzer werden angeschrieben und gefragt, ob eine Anbindung gewünscht ist. Interessenten können sich aber auch selbst bei den Stadtwerken melden und dadurch die Chance erhöhen Straßen an das Glasfasernetz anzubinden.

Geführt werden die Angebote der Stadtwerke unter dem Tarif „Stadtwerke Connect“. 50 Mbit/s oder 200 Mbit/s können Kunden buchen. Preislich zahlen Kunden 44,95 Euro oder 59,95 Euro. Außerdem gibt es für TV-Fans auch Connect-Fernsehen für 9,95 Euro im Monat. Stromkunden erhalten bei den Stadtwerken außerdem einen 5 Euro Rabatt.

Glasfaser-Anbindung

Glasfaser-Anbindung (Bild: escapechen / pixelio.de)

Drucken


The following two tabs change content below.

Uwe Bebeck

Redakteur
Uwe berichtet als Redakteur auf DSL-Stadt.de über neue DSL-Trends. Er hat DSL zu Hause bereits seitdem es DSL Light gibt. Heute hat er einen schnellen VDSL-Anschluss (50 Mbit/s) der Telekom. Er setzt sich für den bundesweiten DSL-Ausbau ein.
Bisherige Reaktionen

Hallo,
bieten Sie Glasfasertechnik mit schnellstem Internet an in der:
HADERSLEBNER STRASSE 44789 BOCHUM
Ab wann?
Was sind die Konditionen?
MfG
W.Molinski


Kommentar schreiben

Dein Kommentar