Funk-Internet

Schöppingen-Eggerode mit Funk DSL bis 16.000 kbit/s

Geschrieben am 18.07.2011, 07:55 Uhr von
Schöppingen Eggerode Funk-Internet

Schöppingen Eggerode Funk-Internet

In Schöppingen (Nordrhein-Westfalen) selbst erhalten die Einwohner gewöhnliches DSL mit bis zu 16.000 kbit/s. Dagegen sah es im etwas weiter entfernten Eggerode nicht so gut aus. Höchstens ISDN-Geschwindigkeit erreichen die Internetanschlüsse. Doch das wird nun anders sein. 2 Mbit/s, 4 Mbit/s oder 16 Mbit/s sind von nun an möglich.

Drucken


Hierfür hat die Firma KabelFrei einen Sender angebracht. Über Funk (ähnlich wie WLAN) wird damit eine schnelle Verbindung zum Internet hergestellt. Für den Aufbau hat die Firma nur 4 Wochen benötigt. Vergleicht man dies mit dem gewöhnlichen DSL-Ausbau (über Glasfaser) ist dies sehr schnell. Patrick Nettels (KabelFrei) gab auch bekannt, dass es bereits erste Testkunden für das schnelle Internet gibt.

simply data 300x250

Als Kunde wird am eigenen Haus ein Kasten angebracht. Meist wird hier die Satellitenschüssel genutzt. Der Kasten ist der Empfänger. Über ein Kabel in’s Innere des Hauses wird dann der Internetdatenverkehr gehen. Vom Preis her kostet eine 2000er Leitung mit Telefonanschluss (allerdings ohne Telefon-Flat) 25 Euro je Monat. Für schnelleres Internet (4 Mbit/s), sowie eine Telefon-Flat, fallen je 5 Euro extra an. Ab dem 4. Quartal 2011 gibt es auch die 16 Mbit/s.

Warum Funk-Internet?

Bürgermeister Josef Niehoff gab bekannt, dass die Rohre für das Verlegen eines Glasfaserkabels und damit die Voraussetzungen für ADSL2+ bereits geschaffen wurden. Allerdings habe man keinen DSL-Anbieter (z.B. Vodafone, Telekom) finden können, die die Anbindung von Eggerode als wirtschaftlich interessant ansehen. Daher kam es hier zu der Funk-Internet Lösung.

Wichtige Links: DSL in Schöppingen, Internet in Eggerode

[Bildquelle: Google Maps/Tele Atlas 2011]

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar