Allgemein

Satelliten-, Kabel- und Funklösungen für schnelles Internet in Wolfach und Schiltach angedacht

Geschrieben am 12.07.2011, 12:13 Uhr von
Wolfach bald mit schnellem Internet

Wolfach bald mit schnellem Internet

Noch surfen die Einwohner der Städte Wolfach und Schiltach nicht mit akzeptabler DSL-Geschwindigkeit. Allerdings sind die Gemeinden Schenkenzell und Oberwolfach (Baden-Württemberg) dabei erste Pläne für einen Ausbau des Netzes zu machen. Bis Ende der Sommerferien soll dann ein Konzept stehen, der den Einwohnern Surfen mit DSL-Speed gestattet.

Angedacht ist bislang eine Kombination von Satelliten-, Kabel- und Funklösungen. Die Signale von den Haushalten sollen dann wieder in das herkömmliche Glasfasernetz der Telekom eingespeist werden. LTE wäre normal eine Alternative. Allerdings kommt dies aufgrund geografischer Gegebenheiten in Wolfach und Schiltach nicht in Frage.

Drucken


Investitionshilfen liegen bei 75.000 Euro. Da der Ausbau abgelegener Städte oftmals teuer und schwierig ist, könnten auch diese Pläne scheitern. Bis 2012 wären auch dann keine schnellen Internetzugänge in Schiltach und Wolfach möglich.

Was können Anwohner tun? LTE ist nicht möglich. Allerdings gibt es die Möglichkeit Internet via UMTS mit HSDPA zu erhalten. Dies ist ebenfalls schnell und die Verfügbarkeit ebenfalls gut. Eine weitere Lösung ist Kabel-Internet, sofern ein Kabelanschluss eines Haushalts vorhanden ist.

Schnell im Netz: Wolfach Internetanbieter, DSL in Schiltach

[Bildquelle: Flickr.com / fotonen]

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar