LTE-News

Samsung droht Apple mit Patentklage wegen LTE beim iPhone 5

Geschrieben am 11.09.2012, 10:42 Uhr von

Samsung gegen Apple

Samsung kündigt eine weitere Patentklage gegen Apple an. Diesmal geht es um das iPhone der nächsten Generation. Apple wird das Smartphone mit 4G-Mobilfunkstandard am Mittwoch vorstellen. Genau darin sieht Samsung ein Problem: eines der Schutzrechte scheint verletzt zu sein.

Drucken


Gegenüber Korea Times vermeldete ein Samsung-Vertreter, dass Samsung Electronics sofort rechtliche Schritte gegen Apple einleiten wird. Dabei zielt Samsung auf Länder in Europa und die USA ab.

iPhone 5 kommt mit LTE auf den Markt

Dem zuvor kam ein Bericht des koreanischen Mobilfunkanbieters SK Telekom. In diesem kündigte ein Vertreter an mit Apple vereinbart zu haben ein LTE-fähiges iPhone 5 heraus zu bringen. Zuvor berichtete das Wallstreet Journal am Wochenende bereits über die weltweite Unterstützung von LTE beim iPhone 5. Weltweit bedeutet, dass der Chip von Qualcomm die Frequenzen 700 und 2.100 MHz (für Kanada und USA), sowie 800, 1.800 und 2.600 MHz für Europa unterstützt.

Samsung hatte zuletzt im Patentstreit gegen Apple deutlich einstecken müssen. Dem US-Gericht zufolge hat Samsung mit zahlreichen Smartphones Apple-Patente (Design) verletzt. Daraufhin musste der koreanische Konzern Schadenersatz in Höhe 1,05 Milliarden US-Dollar zahlen. Anschließend weitete Apple die Patentklage auch auf Samsungs neuestes Flaggschiff Galaxy S3 aus.

Vodafone-LTE bis 2015 flächendeckend in Deutschland

Mehr als 70 Mbit/s würde LTE derzeit ermöglichen. In UMTS-Netzen sind aktuell maximal nur 42 Mbit/s möglich. Dabei wird das Netz derzeit immer weiter ausgebaut: Vodafone gab bei der IFA bekannt das Netz bis zum Frühjahr 2015 flächendeckend auszubauen. Aktuell können laut „Vodafone Deutschland“-Chef etwa 17 Millionen Haushalte LTE nutzen. Bei der Telekom sollen es „nur“ zehn Millionen Menschen sein, die mit LTE versorgt sind.

Bisher ist LTE lediglich für die mit DSL unterversorgten Gebiete gedacht gewesen. Das hatte die Politik den Providern bei der Verteilung der LTE-Frequenzen in 2010 auferlegt. Nun ist dieser Pflichtteil erfüllt. Bis Ende 2012 kündigte die Telekom den Ausbau von LTE in 100 Städten. Vodafone hat vor bis Ende März in allen 81 deutschen Großstädten LTE-Stationen aufzustellen. Das Hauptproblem dürfte die langen Wartezeiten für Genehmigungen für die Aufstellung der Stationen sein. So müssen Netzprovider teils 22 Wochen für Genehmigungen der Bundesnetzagentur warten.

Samsung gegen Apple

Samsung gegen Apple

Drucken


The following two tabs change content below.

Stephan Gottlieb

Redakteurin
Stephan ist unser neuester Redakteur und schreibt bei uns über mobiles Internet. Er kennt die Smartphone-Tarife der bekannten Anbieter und versorgt euch mit News zu UMTS und LTE. Außerdem schreibt er über den DSL-Ausbau.
Bisherige Reaktionen

2015 ist noch lange hin und mindestens zwei iPhone Generationen weit weg, was mich fragen lässt ob Apple wirklich an Innovationskraft eingebüßt hat, weil diesen aktuelle Modell nichts Neues zu bieten hat außer altbekanntem in neuer Form. Samsung macht da eine bessere Figur.


Kommentar schreiben

Dein Kommentar