Mobiles Internet

Neue Blue All-In Tarife: Telefonie und SMS bei o2 gratis

Geschrieben am 27.02.2013, 10:11 Uhr von

o2 SIM-Karte

Neue Tarife beim Mobilfunkanbieter o2 sorgen derzeit für Gesprächsstoff. Denn bei o2 Blue zahlen künftig Kunden für Telefonate und SMS in alle Netze keinen Cent mehr. Der Preis wird lediglich über das Datenvolumen definiert. Preise für die neuen Tarife liegen zwischen 20 und 50 Euro.

Drucken


Vier neue Tarife sollen es ab 1. März sein. Bei allen vier Tarifen verzichtet der Münchener Netzbetreiber o2 auf die Abrechnung von Gesprächsminuten und SMS. Alle Telefonate und SMS werden demnach bei o2 gratis sein. Kunden erhalten außerdem eine Festnetznummer unter der sie künftig kostengünstig auf dem Smartphone erreichbar sind. Geld einnehmen will o2 künftig mit dem Highspeed-Datenvolumen – dabei wird es verschiedene Preisstaffelungen geben. 24 Monate beträgt die Mindestvertragslaufzeit. Wer jeden Monat das Recht haben möchte zu kündigen, muss pro Monat 4,99 Euro extra zahlen.

o2 startet mit den „o2 Blue“-Tarifen nach o2 Genion und o2o die dritte Mobilfunkrevolution. Tatsächlich ist o2 der erste Mobilfunkanbieter, der das Tarifportfolio komplett nach den Datenbedürfnissen gestaltet.

Neuer günstigster Tarif: o2 Blue All-In S

Der günstigste Tarif o2 Blue All-In S kostet künftig 19,99 Euro. Enthalten sind dabei aber auch nur 50 MB Datenvolumen – das dürfte für die meisten Nutzer zu wenig sein. Beschränkt ist bei dem Tarif auch die Verbindungsgeschwindigkeit auf maximal 3,6 MBit/s. Ist das Datenvolumen vor dem Monatsende erreicht, wird die Surfgeschwindigkeit auf 32 kbit/s gedrosselt. Für mehr Datenvolumen müssen Kunden für 9,99 Euro (300 MB und max. 7,2 Mbit/s), 19,99 Euro (1 GB und maxc. 21,1 Mbit/s LTE) oder 29,99 Euro (3 GB und max. 50 Mbit/s LTE) aufstocken.

o2 Blue All-In M, L und XL für mehr Datenvolumen

o2 Blue All-In M beinhaltet 500 MB Datenvolumen und maximal 7,2 Mbit/s. Mit den Aufbuchungen (siehe oben) lässt sich dieser Tarif auf 1 GB und mehr aufstocken. Bei o2 Blue All-In L erhalten Kunden 2 GB inklusive und maximal 50 Mbit/s. All-In XL steigert das Downloadvolumen auf 5 GB. All-In L und XL beinhalten den 4G-Standard LTE.

o2 LTE bald in weiteren deutschen Großstädten

Mit der Ankündigung die neuen Tarife ab 1. März 2013 einzuführen, hat o2 auch versprochen den LTE-Ausbau in Städten weiter voranzutreiben. Bis Ende März will der Anbieter das LTE-Netz in Berlin und München „aktivieren“. Im zweiten Quartal sollen LTE-Netze in Hamburg, Duisburg, Düsseldorf und Essen folgen. Bislang hat o2 LTE lediglich in Dresden, Frankfurt (Main), Köln, Leipzig und Nürnberg. In Sachen LTE will o2 dieses Jahr richtig durchstarten. Zuletzt gelang dem Unternehmen erstmals die unterbrechungsfreie Übergabe von LTE-Gesprächen ins 3G-Netz.

o2 Blue All-In Tarife

o2 Blue All-In Tarife (Bild: Telefónica)

Drucken


The following two tabs change content below.

Stephan Gottlieb

Redakteurin
Stephan ist unser neuester Redakteur und schreibt bei uns über mobiles Internet. Er kennt die Smartphone-Tarife der bekannten Anbieter und versorgt euch mit News zu UMTS und LTE. Außerdem schreibt er über den DSL-Ausbau.
tag_blue Schlagwörter: LTE, o2, o2 Blue All-In, Smartphone, Tarife
Bisherige Reaktionen

wunderbar wie überall ausgebaut wird. wieso fängt man nicht mal an randgebiete zu versorgen? sind das keine potentiellen kunden? in unserem gebiet (mosel) gibt es einige dörfer die nicht versorgt sind mit glück hat man eine 384er dsl rückfallleitung. und ja auch wenn man es sich nicht vorstellen kann, auch in diesen gebieten gibt es menschen die gerne dem technischem fortschritt folgen würden, oder gar durch selbständigkeit darauf angewiesen wären. das mobile funknetzt funktioniert bei uns z.b. ausscchließlich mit o2, wunderbare sache, zudem es ja vor jahren schon hieß, das weiter ausgebaut wird, der anfang mit dem mobilfunknetz wäre ja schon der beweiß, an dieser stelle schon mal danke, das man nicht ganz wie ein hobbit leben muß und zumindestens ein handy nutzen kann. woran liegt es das so gar nichts gemacht wird? Bestimmt an der gemeinde die weiter wie in mittelerde leben möchte. oder? gibt es für gemeinden die nicht versorgt sind denn irgendelche alternativen die geboten werden und man selber nichts davon weiß? vielen dank im vorraus


Kommentar schreiben

Dein Kommentar