DSL-News

Neu erschlossen: DSL bei Werder in Bliesendorf, Glindow, Zern, Phöben und Plötzin

Geschrieben am 20.09.2011, 13:29 Uhr von
Ausbau bei Werder Havel

Ausbau bei Werder Havel

1600 Haushalte haben von nun an DSL in der Nähe von Potsdam/Werder an der Havel neu erhalten. Konkret sind die folgenden Ortsteile/Kolonien davon betroffen: Bliesendorf, Elisabethhöhe, Glindow, Kemnitz, Zern, Phöben und Plötzin. Der DSL-Breitbandausbau wurde durch die Telekom durchgeführt. Wie in der Vergangenheit bereits berichtet ist die Telekom stehts dabei kleine Orte auszubauen. Nun dürfen die Ortsteile bei Potsdam sich über 16 Mbit/s Internetanschlüsse freuen.

Drucken


DSL-Ausbau in Werder (bei Potsdam)

Die Finanzierung des Ausbaus fand aus den Mitteln des europäischen Landwirtschaftsfonds statt. Als Telekommunikationsanbieter Nr.1 investiert die Telekom Jahr für Jahr 3 Milliarden Euro für den Ausbau. Da dies so teuer ist, ist die Telekom auf Kooperationsverträge angewiesen.

So auch beim DSL-Ausbau für Bliesendorf, Glindow, Zern, Phöben und Plötzin. Je Kilometer Kabelarbeiten fallen nämlich im Tiefbau teilweise 70.000 Euro Kosten an. Wie erfolgreich die Telekom ist, macht ein Unternehmenssprecher der Telekom deutlich: einen halben Kilometer je Stunde werden Glasfaserkabel verlegt. Ein beachtlicher Wert, wie wir finden. Technisch gesehen musste die Telekom neben den Glasfaserkabelarbeiten (15 km) auch Technik aufstellen. Insgesamt waren in dem Fall 19 Schaltgehäuse notwendig.

Die Einwohner haben nun die Wahl einen DSL-Anschluss der Telekom zu beantragen. Dies kann entweder über einen Telekom-Shop vor Ort oder Online erfolgen. Bei Letzterem sind Online-Rabatte möglich. Aktuell hat die Telekom den Call & Surf Comfort Tarif im Angebot. Preise gehen bei 34,95 Euro los. Lukrativ ist bei der Internetbestellung der 10 % Rabatt, der 12 Monate lang gilt.

Weiterführende Informationen: www.telekom.de, DSL in Bliesendorf

[Bildquelle: Google Maps, Tele Atlas]

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
tag_blue Schlagwörter: Brandenburg, DSL, DSL-Ausbau, Telekom
Bisherige Reaktionen

Mag sein das es DSL gibt aber die Telekom kann nichts schalten, wieder habe ich heute 2 Stunden mit den Mitarbeitern telefoniert. Die einziege Antwort die man erhält die Leitungsdämpfung wäre zu groß..Auch gut. Vereinbahrte Termine werden nicht eingehalten oder der Techniker der Telekom fährt in den falschen Orsteil, statt Bliesedorf fährt dieser nach Elisabethöhe. Gut dort gibt es auch eine Dorfstrasse aber nicht die Bliesendorfer Dorfstrasse. Ich kurz davor mit dem Landrat zu reden. Auch wen die Schltkästen stehen sind diese wohl ohne Funktion. Armes Deutschalnd wenn wir mal nach Schweden schauen.
UHO


Kommentar schreiben

Dein Kommentar