LTE-News

LTE-Datenfunk in Deutschland weitgehend unbekannt

Geschrieben am 21.09.2012, 08:32 Uhr von

LTE unbekannt

Mit dem Begriff LTE können deutsche Nutzer nur wenig anfangen. Einer Umfrage nach ist der neue Mobilfunkstandard vielen Nutzern in Deutschland unbekannt. Dabei sehnen sich viele nach einer besseren Netzqualität. LTE ist nach wie vor meist unter technisch interessierten bekannt. Dabei ist Deutschland laut Bitkom Vorreiter beim LTE-Ausbau.

Drucken


simply data 300x250

Zum großen Thema wurde LTE (Long Term Evolution) für viele Nutzer erst vor wenigen Tagen als das iPhone 5 mit dessen LTE-Unterstützung vorgestellt wurde. Die Netzqualität wird mit zunehmender Verbreitung von Tablets und Smartphones für Nutzer immer wichtiger. Doch eine Studie des Beratungsunternehmens Deloitte ergab nun, dass Netzanbieter die Vorteile von LTE den Kunden besser verdeutlichen müssen. Befragt wurden 2.000 Mobilfunkkunden in Deutschland.

Nur 17 Prozent haben Interesse an LTE

Nur 17 Prozent der befragten Personen im Alter zwischen 18 und 34 Jahren interessieren sich der Studie nach für LTE. Besonders hoch ist die Zahl der Personen, die mit LTE nichts anfangen können: Sie betrug bei der Umfrage 47 Prozent. Dabei sind Smartphones in der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen weit verbreitet. Auch bei den über 55-Jährigen werden Smartphones immer beliebter. Die Wachstumsrate beträgt 225 Prozent. Bei den Tablets sind die Wachstumsraten nicht ganz so hoch. Bekannter ist LTE in den USA (elf Prozent). Rund ein Drittel der US-Amerikaner zeigen außerdem Interesse an LTE.

Für deutsche Mobilfunkanbieter gibt es noch einiges zu tun, um den Standard bekannter zu machen. Zumindest legen die Deutschen großen Wert auf eine gute Netzqualität. Vielleicht wollen Provider aber auch vermeiden, dass in kurzer Zeit zu viele Nutzer in die schnelleren Tarife wechseln. Bei den aktuellen Tarifangeboten und den hohen gebotenen Bandbreiten (50 Mbit/s) ist das vergleichsweise geringe Volumenlimit schnell erreicht. Dann surfen LTE-Kunden mit GPRS-Speed.

Beim Ausbau des LTE-Netzes und mit einer flächendeckenden Versorgung tun sich die Mobilfunkanbieter noch schwer. Zuletzt kritisierten sie die Bundesnetzagentur, die mit verzögerten Genehmigungen den Ausbau stark bremst.

[Bildquelle: aboutpixel.de / Laptop © Peter Kirchhoff]

Drucken


The following two tabs change content below.

Timo Zudjak

Chefredakteur
Timo ist Chefredakteur auf DSL-Stadt. Er ist selbst auch Autor und schreibt hier über News zu LTE (Long Term Evolution) und immer wenn es etwas Neues im DSL-Bereich zu berichten gibt. Er ist der Ansprechpartner für alle anderen Redakteure aus dem Team.
tag_blue Schlagwörter: Deutschland, LTE, LTE-Ausbau, Studie
Kommentar schreiben

Dein Kommentar