Kabel-Internet

Kabel Deutschland baut Highspeed-Internet aus

Geschrieben am 13.03.2013, 15:37 Uhr von

Kabel Deutschland Ausbau in Bayern

130.000 Haushalte erhalten schnelle Internetanschlüsse. Der Kabelanbieter Kabel Deutschland hat mehr als 60 Städte und Gemeinden in Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt mit schnellen Zugängen versorgt.

Drucken


Am modernen Glasfaser-Koaxialnetz werden immer mehr Haushalte angebunden. Besonders auf dem Land profitieren viele Bürger von schnellen Downloads. Die betragen derzeit bei Kabel Deutschland rund 100 Mbit/s. Bereits jetzt kann Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber 11,2 Millionen Kunden für sich zählen. Sie alle können Hochgeschwindigkeitsinternetanschlüsse nutzen.

Ab dem heutigen 13. März profitieren 60 weitere Städte vom Breitbandausbau. Dazu zählen:

  • Rosenheim und umliegende Orte Bad Aibling, Brannenburg, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham, Flintsbach, Großkarolinenfeld, Kiefersfelden, Kolbermoor, Neubeuern, Nußdorf, Oberaudorf, Prutting, Raubling, Riedering, Rohrdorf, Schechen, Stephanskirchen und Vogtareuth (Bayern)
  • Wasserburg und umliegende Orte Altenmarkt, Edling, Eiselfing, Schnaitsee und Traunreut (Bayern)
  • Stade und umliegende Orte Agathenburg, Bremervörde, Grünendeich, Hammah-Mittelsdorf, Harsefeld und Hollern-Twielenfleth (Niedersachsen)
  • Stendal, Havelberg, Jessen, Tangermünde und Wittenberg (Sachsen-Anhalt)
  • Hahn (Hunsrück) und umliegende Orte Ailertchen, Berzahn, Brandscheid, Dreikirchen, Elbingen-Mähren (Ortsteil Elbingen), Gemünden, Girkenroth, Guckheim, Halbs, Hergenroth, Herschbach, Hundsangen, Kaden, Kölbingen, Meudt, Salz, Stahlhofen, Steinefrenz, Wallmerod, Weltersburg, Weroth, Westerburg, Willmenrod und Winnen (Rheinland-Pfalz)

Technisch gesehen wären bei Kabel Deutschland sogar bis zu 400 Mbit/s im Downstream möglich. Derzeit bietet der Anbieter allerdings maximal 100 Mbit/s – doch selbst damit ist der Standard DOCSIS 3.0 den herkömmlichen ADSL-Anschlüssen weit überlegen. VDSL der Telekom erreicht beispielsweise maximal 50 Mbit/s. Der Internetanbieter bietet neben Internetanschlüssen vor allem digitale und analoge TV-Anschlüsse an. Dazu zählen VoD-Dienste (Video on Demand). Vertreten ist Kabel Deutschland in 13 Bundesländern. Die restlichen 3 Bundesländer haben Unitymedia und Tele Columbus mit Kabelanschlüssen vernetzt.

Drucken


The following two tabs change content below.

Timo Zudjak

Chefredakteur
Timo ist Chefredakteur auf DSL-Stadt. Er ist selbst auch Autor und schreibt hier über News zu LTE (Long Term Evolution) und immer wenn es etwas Neues im DSL-Bereich zu berichten gibt. Er ist der Ansprechpartner für alle anderen Redakteure aus dem Team.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar