Smartphones

iPhone 5 bei Telekom und Vodafone ohne SIM-Lock

Geschrieben am 23.02.2013, 11:52 Uhr von

iPhone 5 Rückseite

Telekom-Kunden mit dem iPhone 5 sparen jetzt Roaming-Gebühren. Der Mobilfunkanbieter verzichtet auf SIM- oder Net-Lock. Ab letzten Donnerstag gekaufte iPhone 5 haben keinen SIM-Lock mehr. Das gilt also nur für Neukunden.

Drucken


Neukunden mit einem iPhone 5 können demnächst bei Geschäftsreisen oder im Urlaub SIM-Karten von anderen Anbietern verwenden. Durch die Verwendung beliebiger SIM-Karten sparen diese Roaming-Kosten ein. Bestandskunden haben dennoch weiterhin eine Roaming-Sperre. Sie müssen bis zum Ablauf von 24 Monaten mit dem SIM-Lock leben. Eine Entsperrung ist dann nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kostenlos möglich. Seit Juli 2012 verkauft die Telekom das iPhone 4S bereits ohne Sperren.

Vodafone zieht nach und entsperrt iPhones

Nach der Entscheidung der Telekom zog auch Vodafone als Mobilfunkanbieter mit Sperre beim iPhone nach. Bei Vodafone gab es nur einen Net-Lock. Denn das iPhone 5 konnte mit jeder beliebigen SIM-Karte genutzt werden, wenn diese im Vodafone-Netz betrieben wurde. o2 und E-Plus verkaufen das iPhone 5 von Beginn an ohne jegliche Sperren.

Ab sofort sind auch bei Vodafone alle iPhones ohne SIM- oder Net-Lock verfügbar. Zusätzlich bietet Vodafone an zuvor verkaufte iPhones in den kommenden Wochen entsperren zu lassen. Ende April sollen alle betroffenen Kunden beliebige SIM-Karten in gekaufte iPhones einlegen können. Die iTunes-Synchronisation mit Entsperrung erfolgt automatisch ohne zutun des Kunden.

Drucken


The following two tabs change content below.

Maria Tuchajew

Redakteurin
Maria ist aktuell unsere einzige RedakteurIN. Sie interessiert sich um Internet via Funk und Satelliten-Internet. Ihr Fachgebiet sind also die typischen DSL-Alternativen, wenn DSL oder Kabel-Internet nicht möglich sind.
tag_blue Schlagwörter:
Kommentar schreiben

Dein Kommentar