DSL-News

Internet-Speed in Mendig ist besser als Durchschnitt

Geschrieben am 01.06.2011, 07:14 Uhr von
Mendig DSL-Ausbau

Bild: Verbandsgemeinde Mendig

Schaut man sich die DSL-Geschwindigkeiten der Verbandsgemeinde Mendig im Durchschnitt an, so ist das Ergebnis erfreulich. Laut Jörg Lempertz (Bürgermeister) ist die Versorgung mit Breitbandinternet durchaus besser als bei vielen anderen Kommunen. Schon bald wird es noch weiter ausgebaut. In Bell (siehe DSL in Bell) wird der Ausbau z.B. schon bald beginnen.

Drucken


Abhängig von dem konkreten Internet-Speed in Mendig ist die Entfernung vom Knotenpunkt. Während so in Niedermendig die Einwohner mit bis zu 16 Mbit/s surfen, sind die Anwohner Obermendigs eher im Nachteil: teilweise unter 2 Mbit/s erreichen die Internetanschlüsse hier. Selbst Jörg Lempertz ist davon betroffen. Bei ihm sind ca. 1,7 Mbit/s im Download möglich. Dabei besteht zwischen Mendig und Bell eine neue Leitung, die schnelles DSL ermöglichen könnte. Allerdings ist hier ein generelles Problem vorhanden: Die Investitionen in den DSL-Ausbau würden hier nicht gefördert werden, da hierfür laut Landesgesetzgeber mindestens 90 % unter 2 Mbit/s haben müssten. Das ist aber nicht der Fall.

Ähnlich sieht es in Riegen aus. DSL in Rieden bedeutet mit ca. 2 bis 3 Mbit/s zu surfen. Nicht gerade Highspeed. Dabei legt die Telekom zukunftsorientiert die Leitungen, so dass auch Querverbindungen zu späteren Zeitpunkten möglich sind. Positiv in die Zukunft schauen dürfen auch die Anwohner von Thür. Hier wurden Leerrohre verlegt. Die aktuellen Downloadgeschwindigkeiten von 2 bis 3 Mbit/s werden also bald noch weiter verbessert. Besonders gut sieht es am Konversionsgelände auf dem Flugplatz – hier sollen laut dem zustängigen Telekom-Mitarbeiter Winfried Moser bis zu 50 Mbit/s möglich werden.

Wichtige Links: DSL in Mendig, www.telekom.de

[Bildquelle: Flickr.com / temporalata; Quelle: Rhein-Zeitung.de]

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
Kommentar schreiben

Dein Kommentar