DSL-News

Hohnhurst ohne DSL – Bevorzugt die Kehler Verwaltung andere Stadtteile?

Geschrieben am 16.05.2011, 13:11 Uhr von
Raus aus Hohnhurst (Kehl)?

Bild: Raus aus Hohnhurst (Kehl)?

Trotz vieler Bemühungen soll es die Stadt Kehl bislang nicht hinbekommen haben den Stadtteil Hohnhurst an das Breitbandnetz anzuschließen. Nicht verwunderlich ist da die negative Stimmung der Anwohner in Hohnhurst über das Rathaus. Eine Firma reklamierte bereits einen „geschäftlichen und kostentechnischen Wettbewerbsnachteil“ gegenüber anderen regionalen Firmen. Edmund Krause kündigte sogar mit einem Schreiben an den Oberbürgermeister an seinen Firmenstandort aufgrund des fehlenden DSL-Anschlusses zu verlagern.

Drucken


Werden da Stadtteile Kehls bevorzugt, was die Anbindung an das DSL-Netz angeht? Die Tiefbau-Leiterin Katrin Korth gab hierzu an, dass die Telekom auf Anfrage kein Angebot für den Ausbau gemacht habe. Man habe angefragt, was die Stadt an Kosten übernehmen kann, damit DSL in Hohnhurst ausgebaut wird. Dennoch kam von der Telekom erst vor ca. 2 Wochen eine Absage.

Angefragt hat die Stadt Kehl auch bei der Neckar-Com Telekommunikation GmbH für die Breitbandversorgung Hohnhursts. Seit der Anfrage im März liegt hier aber noch keine Antwort vor. Die Stadt biete den Telekommunikationsunternehmen sogar an die Kosten für das Verlegen von Leerrohren zu übernehmen. In diese können dann entsprechende Glasfaserkabel aus dem benachbarten Goldscheuer gezogen werden, so Katrin Korth. Auch möglich ist eine Richtfunk-Variante an die bereits die Ortsteile Auenheim (ca. 2540 Einwohner) und Leutesheim (ca. 1425 Einwohner) an schnelles Internet angebunden sind. Hierfür konnte die Neckar-Com als Vertragspartner gewonnen werden.

Den Anwohnern Hohnhursts stellt sich nun die Frage, warum die beiden Ortsteile Auenheim und Leutesheim erfolgreich an das schnelle Internetnetz angebunden werden, während dies in Hohnhurst unmöglich scheint. Tiefbau-Leiterin Korth weist die Kritik aber zurück. Bevor überhaupt von der Stadt Leerrohre verlegt werden, müsste von den Telekommunikationsanbietern erst die Zusage für die Anbindung an das DSL-Netz eingehen. Demnach bevorzugt die Kehler Stadtverwaltung keinen Ortsteil und sei daran interessiert die Anwohner an DSL anzubinden.

Wichtige Links: DSL-Anbieter abfragen für die Stadt Kehl, www.telekom.de

[Bildquelle: Flickr.com / Fabian Everding, News via Baden-Online]

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
tag_blue Schlagwörter: DSL, DSL-Ausbau, Glasfaser, Telekom
Kommentar schreiben

Dein Kommentar