Mobiles Internet

Handy mit Internet im alltäglichen Leben

Geschrieben am 24.11.2011, 14:25 Uhr von
Handy mit Internet

Mein Handy mit Internet

„Dein Leben und dein Handy…“ – so heißt das Thema des aktuell noch laufenden Webmaster Friday. Es geht also um die Nutzung des Handys im alltäglichen Leben. Daran möchte ich nun auch noch knapp vor Ende der Woche teilnehmen. Als internetaffine Person nutze ich mein Handy natürlich nicht nur privat und auch nicht nur für Telefonate. Besonders die Nutzung zusammen mit einem Internetvertrag ist mir sehr wichtig geworden. Ein schneller Tarif ist da natürlich Pflicht. Daher denke ich, dass der Webmaster Friday auch gut zu dieser Seite passt.

Drucken


Mein Smartphone, mein Tarif, meine Anwendungen

Als Smartphone nutze ich ein Samsung Galaxy S2 mit dem ich voll zufrieden bin. Bereits seit 2,5 Jahren setze ich generell auf Android. Zum Tarif: mein alter BASE-Vertrag mit Internet-Flat läuft demnächst aus. Dann findet ein Wechsel zu einem anderen Anbieter mit besserem Netz statt. Zu meinen regelmäßig genutzten Anwendungen gehören:

  • Telefon ^^
  • Browser (bei Nikonierer.de habe ich den Dolphin-Browser gefunden, den ich demnächst mal testen muss)
  • Navigation + Google Maps
  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mails
  • Fahrplanauskunft
  • Kamera
  • Musik-Player
  • Unterhaltung (Spiele)
  • Zeiterfassung
  • Wecker (Wecker XTreme)
  • Kalender
  • WhatsApp
  • Feedreader (ebenfalls in den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Lars)
Handy mit Internet

Mein Handy mit Internet

Das wären die Anwendungen, die ich bei meinem Handy hauptsächlich einsetze. Die Telefonie macht bei mir, im Gegensatz zu Marc von Ostwest4le.de, einen Großteil der Nutzung aus. Grund dafür ist sicherlich die Telefonie-Flat ins Festnetz und zu BASE. Ein Anruf ist mir doch persönlicher und z.B. im Auto die bessere Wahl =). SMS nutze ich im Gegensatz zu z.B. Dario gar nicht oder wenn dann nur bei einer Antwort.

Ein Leben ohne Handy – Ist das möglich?

Während es Leute gibt, die vollständig auf ein Handy verzichten, zähle ich mich zu den Leuten, die ohne Smartphone nicht auskommen. Ob privat oder beruflich bin ich auf mein Smartphone ständig angewiesen. Das beginnt morgens, wenn ich mich von meinem Smartphone wecken lasse und endet abends, wenn ich zum letzten Mal kurz vorher die Statistiken meiner Seiten checke. Wichtig ist für mich als Serveradministrator auch, dass ich schnell per E-Mail benachrichtigt werde, wenn eine meiner Webseiten nicht erreichbar ist. Ansonsten nutze ich mein Smartphone meist für kurze Recherchen, Facebook, Zeiterfassung und Statistiken. Dafür lohnt es sich meist nicht das Macbook aufzumachen oder den PC zu starten. Zur Programmierung, Gestaltung, zum Bloggen oder weitere komplexere Aufgaben gehe ich genau wie Marco immer an meinen normalen Desktop-PC.

Leben ohne Handy – geht das? JA! Ist es einfacher? NEIN!

Meine private Nummer bleibt übrigens privat. Eine geschäftliche mobile Rufnummer habe ich nicht und möchte ich auch nicht haben – das würde dann doch zu weit gehen.

Aber es gibt auch einen Zeitraum in dem ich komplett auf mein Smartphone verzichte: Mein Urlaub. Ich kümmere mich also nicht um irgendwelche HotSpots oder Tarife für Internet im Ausland, sondern lasse mein Handy gleich zu Hause. Im Urlaub will ich nämlich gänzlich abschalten und entspannen.

Weitere Teilnehmer vom Webmaster Friday:

  • Mella nutzt Netzclub – Freies Internet für Alle – damit surft man kostenlos und akzeptiert dafür Werbung. Auch interessant.
  • Die Sabienes befragt mit ihrem Smartphone das Orakel :)
  • Andreas (Schaeumer.de) lässt sich auch von seinem Smartphone wecken.
  • Eine nette Liste an Apps für das iPhone hat dieliste.at – hab mir daraufhin gleich mal „Adsense Dashboard“ installiert.
  • Auf Tiuz.de wird das Mobiltelefon auch aus sich des Bürgerjournalismus betrachtet.
  • Auch Robert von Lomomo.de nutzt die Netzclub-Internetflat.
  • Dank dem Posting von Jörg habe ich mir probeweise nun auch Tweetdeck als Anwendung auf dem Smartphone installiert.
  • Nöl’sch bezeichnet sich selbst als Smartphone-Junkie
  • Auf Survival24.org wird eine weitere sehr wichtige Funktion vom Handy beschrieben: Notruf absetzen – denkt man im ersten Augenblick nicht dran.
  • Dass ein Smartphone bei einigen Berufsgruppen fehl am Platz ist, beschreibt Tim in seinem Posting.
  • Einige Apps zur Serveradministration gibt es auf Online-Erfolgreich.net.
  • Im Webmaster-Glossar werden auch die Nachteile von den Smartphones (zu Handys) beschrieben.
  • Tobinger.de kommentiert vom Smartphone gerne in anderen Blogs.
  • Allblogs.de sieht das gesellschaftlich nicht realistisch an ohne Handy zu leben.

Das war es von mir zum Webmaster Friday „Dein Leben und dein Handy“ – ist doch etwas länger geworden der Beitrag. Wie sieht es bei dir mit deinem Handy aus? Nutzt du ein Smartphone regelmäßig im alltäglichen Leben?

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
Bisherige Reaktionen

Danke fürs pingen ;-)
Natürlich ist es nicht so, dass ich mit meinem Handy hauptsächlich ein Orakel befrage!
Ich habe noch einen Mondphasenkalender und eine Anzeige meines Biorhytmus…
;-)
Sabiene


Kein Problem. Den Mondphasenkalender muss ich haben. =)

Viele Grüße


Danke für die Verlinkung! Dein Beitrag ist toll – und schön zu anderen Blogparadenteilnehmern verlinkt :) sozusagen eine gute Sammlung an Themen.

lg Marcus


Danke fürs verlinken. :)

Der Dolphin-Browser ist wirklich klasse und ich nutz(t)e ihn fast seit dem ersten Tag. Nun habe ich vor kurzem mein Desire mit dem MIUI-ROM geflasht und teste den Standard-Browser des ROMs, der auf jeden Fall schon mal Tab-fähig ist. Noch kann ich dazu allerdings noch keine Details abgeben, ist schließlich erst zwei Tage her. ;)

Gruß Marcel


Danke für den Pingback!
Schöner Post, gute Übersicht der Blogparade! :)

Grüße,
NölSch


Kommentar schreiben

Dein Kommentar