DSL-News

DSL-Ausbau in Schemmerhofen geht langsam voran

Geschrieben am 23.05.2011, 09:27 Uhr von
Internet Biberach bei Schemmerhofen

Foto: Biberach (Schemmerhofen)

In der Bürgerversammlung vom Sonntag den 22.05.2011 ging es um die DSL-Versorgung und eine gesplittete Abwassergebühr. 300 Einwohner hatten sich in der Mühlbachhalle eingetroffen. Sie erhielten zahlreiche Fachvorträge und hatten die Chance sich an Info-Ständen weitere Informationen zur DSL-Versorgung von Schemmerhofen (Region Biberach) zu informieren. Auch Mitglieder der Gemeindeverwaltung sind vor Ort gewesen, um Fragen zu beantworten.

Drucken


Für die Versorgung der gesamten Gemeinde mit Glasfaserkabeln informierten Manfred Lämmle (Deutsche Telekom) und Roland Herrmann (Ewa Netze) die Anwesenden. So berichtete Roland Herrmann, dass Ewa Netze komplette Ortschaften erschließt. Die Telekom baut ihr DSL-Netz allerdings nur da aus, wo es sich für das Unternehmen auch wirtschaftlich lohne. Konkret bedeutet dies, dass einige Einwohner wohl auch weiterhin ohne DSL auskommen müssen.

Gründe für den langsamen DSL-Ausbau der Gemeinde Schemmerhofen nannte Stephan Mantz (Bauamtsleiter). Hier gab es auch Informationen zu den ersten Ortsteilen mit schnellem Breitbandinternet.

[Quelle: Schwebische.de; Bildquelle: Flickr.com / Joey Studts]

Wichtige Links:

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
Bisherige Reaktionen

Hey, das ist ja im Nachbardorf! Warum können die nicht auch hier mal was machen? :(


Kommentar schreiben

Dein Kommentar