LTE-News

Ab Juli 2011 ist o2 LTE4G im Onlineshop verfügbar

Geschrieben am 09.07.2011, 11:57 Uhr von
o2 LTE4g

o2 LTE4g (via o2online.de)

Seit diesem Monat ist es endlich bei o2 erhältlich: Long Term Evolution oder kurz 4G, wie es oft genannt wird, ist nun im Onlineshop bestellbar. Vorerst wird LTE nur in ländlichen Regionen angeboten. Genau dies ist auch das Ziel der Bundesregierung gewesen. Große Städte sollen nicht noch schnelleres Internet erhalten, sondern vorerst die kleinen Dörfer mit Breitbandinternet via LTE versorgt werden.

Drucken


Überall da wo kein DSL angeboten wird, baut o2 das Netz mit LTE soweit aus, dass bis zu 7,2 Mbit/s erreicht werden. Den LTE-Tarif von o2 haben wir auseinander genommen. Kurz vorab: LTE ist teurer als DSL, dafür aber oft die einzige Möglichkeit neben Satelliten-Internet.

o2 LTE-Tarif: O2 LTE für zuhause

LTE-Internet bei o2

LTE-Internet bei o2 (via o2online.de)

=> Hier geht es zum LTE-Tarif von o2

Beim o2 LTE4G-Tarif ist eine Internet-Flat inbegriffen. Damit surft der Kunde mit bis zu 7,2 Mbit/s. Ein Nachteil von LTE (ähnlich wie bei UMTS- oder Satelliten-Internet) ist, dass die Internetgeschwindigkeit ab einem bestimmten Traffic gedrosselt wird. Bei o2 sind dies 10 GB pro Monat. Surft also der Kunde und lädt 10 GB auf, wird die Internetverbindung auf 384 kbit/s gedrosselt.

Fazit 1: Für Nutzer, die Filme oder andere große Download-Paket laden möchten, ist LTE nicht geeignet.

Zum Preis ist zu sagen, dass o2 in den ersten 6 Monaten 29,90 Euro pro Monat für die LTE-Flat abknöpft. Danach fallen 39,90 Euro je Monat an. Damit ist LTE schon teuer im Vergleich zum normalen DSL über Kupferkabel.

Fazit 2: Über eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten fallen monatliche Gebühren in Höhe von 37,40 Euro für den LTE-Tarif an. Vom Preis der ersten 6 Monate sollte sich der Kunde also nicht blenden lassen.

Bei o2 ist ein LTE-WLAN-Router für 49,90 Euro mit dabei.

Fazit 3: LTE-Hardware ist teuer. Entsprechende Router als LTE-Kunde zu kaufen muss nicht sein. o2 bietet einen WLAN-Router mit an. Hierfür zahlt der Kunde dann nur 49,90 Euro (einmalig).

Für den LTE-Vertrag mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten fallen 49,90 Euro Einrichtungsgebühr an. Diese muss der Kunde zahlen.

Fazit 4: Bei einem 2-Jahres-Vertrag hätte o2 ruhig die Einrichtungsgebühr wegfallen lassen können. Bei der Kostenberechnung sollte der Kunde diesen Betrag auch berücksichtigen.

Innerhalb eines Monats kann o2 LTE4G gekündigt werden. Es werden von o2 dann nur der monatliche Anteil der Nutzung, sowie die Einrichtungsgebühr und die Versandkosten für den Router, einbehalten. Den Router-Preis erhält der Kunde erstattet, sobald der Router zurückgesandt wird.

Fazit 5: LTE ist noch ganz neu. Vorbildhaft ist bei o2, dass der Vertrag innerhalb des ersten Monats gekündigt werden kann. Als LTE-Kunde hat man so die Chance die Technik zu testen.

Weitere Informationen: www.o2online.de

Drucken


The following two tabs change content below.

Konstantin Matern

Geschäftsführung & Leitung
Konstantin machte bereits 2003 bis 2007 seine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG. Heute betreibt er verschiedene Portale im Bereich der Telekommunikation. Auf DSL-Stadt.de schreibt er über verschiedene Themen und setzt sich für den Breitbandausbau (auch auf dem Land) ein.
tag_blue Schlagwörter: LTE, o2, Tarife
Kommentar schreiben

Dein Kommentar