Wann lohnt sich DSL?

Generell lohnt sich heute bereits ein DSL-Anschluss, wenn gelegentlich im Internet gesurft wird. Aktuelle Webseiten sind darauf ausgelegt, dass Nutzer mit einem entsprechend schnellen Internetanschluss mit mindestens 6 Mbit/s (DSL 6000) darauf surfen.

Dennoch gibt es einige Haushalte für die ein Haushalt keinen Sinn macht. Doch zunächst soll hier aufgeführt werden, wann ein DSL-Anschluss mit Flatrate immer Sinn macht.

DSL-Anschluss mit Flatrate - Wann lohnt er sich?

DSL Ja

Wenn Sie mindestens eine der folgenden Fragen mit "JA" beantworten können, dann lohnt sich DSL auch für Sie.

  • Möchten Sie Filme oder Videos laden bzw. online anschauen?
  • Werden Sie mindestens 10 mal im Monat das Internet zum Surfen nutzen?
  • Möchten Sie Social Networks, wie Facebook, XING, MeinVZ oder ähnliche nutzen?
  • Haben Sie Kinder mit einem Alter von mindestens 13 Jahren?
  • Soll das Herunterladen von Dateien schnell erfolgen?

Sobald Sie oder Ihre Kinder öfter das Internet für Recherchen oder zur Unterhaltung nutzen werden, lohnt sich DSL bzw. Internet mit DSL-Geschwindigkeit ab 6.000 kbit/s.

Wann sich ein DSL-Anschluss mit Flatrate nicht lohnt...

DSL Nein

Unter Umständen ist ein DSL-Anschluss für Sie nicht notwendig.

  • Sie wollen nur gelegentlich E-Mails lesen und versenden?
  • Sie werden Internet an wenigen Tagen im Monat zur Recherche von Inhalten nutzen?
  • Sie verfügen über einen TV-Kabelanschluss?
  • Spielt für Sie die Dauer eines Downloads oder die Surfgeschwindigkeit keine Rolle?

Sollten die Punkte oben für Sie zutreffen, macht ein DSL- Anschluss eher weniger Sinn. Hier sollten Sie sich nach DSL-Alternativen, wie UMTS-Internet oder Kabel-Internet, umschauen. Letzteres ist besonders günstig und ermöglicht zum aktuellen Zeitpunkt höhere Datentransferraten, als die herkömmlichen ADSL2+- und VDSL- Zugänge der DSL-Provider bei gleichem oder niedrigeren Preis.

[Bildquelle: aboutpixel.de - Tip Top © Moonlight (Rolf)]

Weiterführende Themen zu "Wann lohnt sich DSL?":